Viele Urner Titelanwärter kämpfen um Ski-alpin-Medaillen

Die Urner ermitteln am Samstag im Gebiet Nätschen (Grossboden) ihre Kantonalmeister. Es dürften spannende Rennen werden.

Josef Mulle
Drucken
Teilen
Auch der Nachwuchs wird mit spektakulären Fahrten das Publikum begeistern. (Bild: Josef Mulle)

Auch der Nachwuchs wird mit spektakulären Fahrten das Publikum begeistern. (Bild: Josef Mulle)

Der Skiclub Gotthard Andermatt organisiert nach dem Swiss-JO-Punkterennen mit den Kantonalmeisterschaften im Riesenslalom wiederum einen Grossanlass im alpinen Bereich. Nach den JO-Rennen auf dem Gurschen wechseln die Organisatoren innerhalb der Skiarena Andermatt-Sedrun auf den Nätschen, Grossboden. Um 9.30 Uhr starten die Junioren/Senioren zum ersten Lauf des Riesenslaloms, der zweite Durchgang folgt direkt im Anschluss. Das gleiche Prozedere wiederholt sich dann um 12.45, wenn die U16 und jüngeren Fahrerinnen und Fahrer in ihren Kategorien an den Start gehen. Bei den Frauen dürfte sich zwischen Sarah Briker-Stucki und Antonia Zurfluh ein Zweikampf anbahnen, während im Feld der Männer mehrere Titelanwärter auszumachen sind. Robin Bissig wird versuchen, seinen Titel zu verteidigen, wobei mit Thomas Bissig, Andreas Schuler, David Gisler und auch Stefan Briker, weitere Titelanwärter und Medaillengewinner zu Buche stehen. Falls Yannik Bissig keinem Aufgebot zu einem FIS-Wettbewerb Folge leisten muss, wird ein zusätzlicher, heisser Titelanwärter am Start stehen.

Bei den medaillenberechtigten Fahrerinnen und Fahrer der U16-Kategorien kommen die Sieger des vergangenen Nachtslaloms, Florine Traxel und Tom Walker, zuoberst auf die Favoritenliste. Aber auch die Akteure der «Animation Mädchen und Knaben» verdienen volle Aufmerksamkeit, denn da sind hoffnungsvolle Nachwuchstalente unterwegs, wie die vergangenen Kantonalen Schulsportmeisterschaften gezeigt haben.

Hinweis

Infos: www.urnerskiverband.ch

Aktuelle Nachrichten