Laufsport
Teamläufe am Hallwilersee sind ein Renner

Rund 3000 Laufbegeisterte bestritten am Samstag den 47. Hallwilerseelauf.

Stefanie Barmet
Drucken
Teilen
Siegerin im Frauen-Halbmarathon: Petra Eggenschwiler (vorne).

Siegerin im Frauen-Halbmarathon: Petra Eggenschwiler (vorne).

Anders als im Vorjahr wurden am diesjährigen Hallwilerseelauf, der am Samstag bei schönem und trockenem Herbstwetter stattfand, sämtliche Distanzen von 7 bis 21 Kilometer, die beliebten Teamläufe sowie die Kinder- und die Nordic-Walking-Kategorien angeboten. Rund 3000 Teilnehmende nutzten die attraktive Startmöglichkeit. Wie schon im Vorjahr verzichteten Spitzenathletinnen und -athleten aus dem Ausland auf einen Start. Spannende Duelle um die Tagessiege gab es dennoch.

Im Frauenrennen über die Halbmarathondistanz setzte sich die favorisierte Petra Eggenschwiler in einer Zeit von 1:20.08 mit einem Vorsprung von lediglich 2,4 Sekunden vor der elf Jahre jüngeren Ostschweizerin Seraina Scherzinger durch. Der Solothurnerin Eggenschwiler, die am erstmals in Thun ausgetragenen Ironman Switzerland überraschend Zweite wurde, gelang nach 2017 der zweite Sieg am Hallwilerseelauf. Deutlicher fiel die Entscheidung im Männerrennen aus. David Keller, der ursprünglich aus Menziken kommt, erreichte das Ziel nach 1:11.42 Minuten mit 32 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Patrick Benz. Über 10 Kilometer waren Vera Landtwing aus Therwil in einer Zeit von 36:58 Minuten und Fabian Nussbaumer aus Wil mit 34:13 Minuten die Tagesbesten.

Abstecher von der Bahn an den Volkslauf

Eine Besonderheit am Hallwilerseelauf sind die Teamläufe, bei denen der Halbmarathon als Duo oder Trio absolviert werden kann. Bei den 3er-Teams in der Kategorie Mixed setzte sich ein weiteres Mal das Team «Schildkrot, Has, Katz» bestehend aus den Geschwistern Roman und Philipp Renner und Rahel Blättler in einer Zeit von 1:16:02 durch. Startläufer Philipp Renner übergab nach 10 Kilometer als Drittplatzierter an die drei Jahre jüngere Rahel Blättler. Die 22-jährige Medizinstudentin, die kürzlich an den U23-Schweizer-Meisterschaften über 5000 Meter die Silbermedaille gewonnen hatte, konnte auf der 4,1 Kilometer langen Strecke aufdrehen und die vor ihr laufenden Teams ein- und überholen.

Mit Vorsprung übergab sie als Führende an ihren Freund Roman Renner, der als Schlussläufer die letzten sieben Kilometer in Angriff nahm. Der Rotkreuzer, seines Zeichens zweifacher U23-Schweizer-Meister über 5000 Meter, konnte den Vorsprung bis ins Ziel auf über acht Minuten ausbauen.

«Der Hallwilerseelauf ist das einzige Event, welches ich im Team bestreite. Gemeinsam mit der Freundin und dem Bruder zu laufen, ist sehr cool und macht grossen Spass. Rahel und ich befinden uns seit den Schweizer Meisterschaften in der Saisonpause, da kam der Volkslauf sehr gelegen.»

so Roman Renner, der an der ETH Zürich im dritten Semester Klima- und Erdwissenschaften studiert.

Besonders motivierend sei es gewesen, gemeinsam mit den gleichzeitig gestarteten Teilnehmenden des Halbmarathons zu laufen. «Der Lauf ist sehr gut organisiert und im Zielgelände herrscht eine gemütliche Atmosphäre.» Trotz Studium möchte der Rotkreuzer auch im nächsten Jahr einige Bahnrennen bestreiten. «Vermutlich wird die Bahnsaison aber kürzer ausfallen als in den Vorjahren. Stattdessen möchte ich vermehrt an Bergläufen und Trailrunning Events teilnehmen.»

47. Hallwilerseelauf

Männer. Halbmarathon: 1. David Keller (Dietikon) 1:11.42. 2. Patrick Benz (Islikon) 1:12.14. 3. Noor Mohammad Alizada (Filzbach) 1:12.22. 4. Manuel Hügli (Laufen) 1:14.13. 5. Simon Leu (Buchrain) 1:14.33. 8. Michael Eggenberger (Hünenberg See) 1:15.33. – 10 km: 1. Fabian Nussbaumer (Will) 34:13. 2. Jurgen Leo Foley (Jona) 34:55. 3. Gregor Jedrych (Hitzkirch) 35:26. 4. Raphael Kämpf (Rothenburg) 35:43. 5. Andreas Zeder (Neudorf) 36:27. 10. Andreas Abächerli (Giswil) 37:03.
Frauen. Halbmarathon: 1. Petra Eggenschwiler (Oberdorf) 1:20.08; 2. Sereina Scherzinger (Mels) 1:20.11. 3. Daniela Aeschbacher (Bärau) 1:22.56. 6. Valerie Bossert (Dagmersellen) 1:28.12. – 10 km: 1. Vera Josephine Landtwing (Therwil) 36:58. 2. Eline Gemperle (Boniswil) 37:12; 3. Anna Zehnder (Basel) 37:18. 4. Anna Schmitz (Rüschlikon) 39:59. 5. Myriam Abächerli (Giswil) 40:22. 7. Andrea von Ah (Cham) 40:38.
Infos: www.hallwilerseelauf.ch

Aktuelle Nachrichten