Panathlon Luzern ehrt die Fechterin Angela Krieger

Prix Chapeau Seit 2003 vergibt der Panathlon-Club Luzern den Prix Chapeau.

Theres Bühlmann
Drucken
Teilen
Angela Krieger.

Angela Krieger.

Jakob Ineichen / Luzerner Zeitung

Die Gewinner zeichnen sich durch aussergewöhnliche Leistungen oder durch die Bewältigung einer besonderen Herausforderung oder durch Ausdauer und Beharrlichkeit aus. Als Prix-Chapeau-Preisträgerin für das Jahr 2019 wurde die 29-jährige Luzerner Degenfechterin Angela Krieger (Bild, Fechtgesellschaft Luzern) geehrt. Sie konnte an der Generalversammlung des Panathlon-Clubs Luzern den mit 2500 Franken dotierten Preis entgegennehmen. «Angela Krieger musste in ihrer Karriere immer wieder Durststrecken überstehen und zeichnet sich durch viel Kampfgeist und Beharrlichkeit aus», sagte Laudatorin Christine Waelle, Präsidentin der Fechtgesellschaft Luzern.

Angela Krieger holte sich bei den Kadetten und Juniorinnen jeweils Schweizer-Meister-Titel und bei der Elite mehrere Bronze- und Silbermedaillen. 2019 folgte der erste Gewinn der SM-Goldmedaille bei der Elite. «Ich freue mich sehr über diesen Preis», sagte Angela Krieger in ihrer Dankesrede. Sie habe beim Weltcup-Einsatz in Havanna vom Preis erfahren. «Ich war freudig überrascht und werde nun die Preissumme voll und ganz in meinen Sport investieren», sagte sie.

Die gelernte Kauffrau und Informatikerin legt seit längerer Zeit den Fokus voll auf den Fechtsport und hofft, sich für die Olympischen Spiele in Tokio vom kommenden Sommer zu qualifizieren.

Markus Kälin ist neuer Präsident

An der Generalversammlung wurde der bisherige Vizepräsident und Programmchef Markus Kälin, Leiter Sportförderung Kanton Luzern, zum neuen Präsidenten gewählt. Er ersetzt Urs Hunkeler, der statutengemäss nach vierjähriger Vorstandstätigkeit zurücktrat.

Neuer Vizepräsident und Programmchef ist Hansjörg Wyss aus Egolzwil. Der Panathlon-Club Luzern wurde 1975 gegründet und zählt aktuell 45 Mitglieder.

Panathlon als Dienst am Sport und an den Sportlern

Panathlon International ist eine weltweit in 24 Nationen tätige Serviceorganisation. Sie umfasst rund 260 Clubs mit insgesamt über 11000 Mitgliedern aus etwa 60 Sportarten. Panathlon fördert die Ethik und Kultur des Sports mit dem Ziel, Solidarität und Freundschaften zwischen Menschen und Völkern zu pflegen und das Verständnis für einzelne Sportarten und für die Belange des Sports im Allgemeinen zu vertiefen.

Schwerpunkte sind unter anderem auch Fairplay, der Kampf gegen Doping und die Förderung des Sports im Kindes- und Jugendalter.

Aktuelle Nachrichten