Wiggins war beim das 16 Kilometer langen Einzelzeitfahren nicht zu stoppen und übernahm die Gesamtführung. Der 33-jährige Brite gilt bei der WM im Einzelzeitfahren am 25. September neben Titelverteidiger Tony Martin und dem vierfachen Weltmeister Fabian Cancellara, falls er im Zeitfahren startet, als Topfavorit. In London war Wiggins letztes Jahr vier Jahre nach dem Berner Olympiasieger geworden.

Ein starkes Zeitfahren gelang auch Martin Elmiger. Der Zuger, der am nächsten Montag seinen 35. Geburtstag feiert, kam 54 Sekunden hinter Wiggins als Vierter ins Ziel. Im Gesamtklassement belegt er hinter den beiden Briten Wiggins und Ian Stannard mit 47 Sekunden Rückstand sogar den dritten Platz.