Einzig Jan-Willem van Schip musste Schir am Sonntag im Bahn-Mehrkampf noch um 34 Punkte den Vortritt lassen. Die letztlich klare Differenz schaffte der 24-jährige Niederländer allerdings erst in seiner Lieblingsdisziplin, dem abschliessenden Punkterennen. Zuvor hatte Schir den Weltmeister im Punktefahren stark gefordert.

Im Scratch fuhr der 26-jährige Waadtländer in den 4. Rang, das Temporennen entschied er mit 20 Punkten sogar klar zu seinen Gunsten, und im Ausscheidungsfahren blieb er als Zweiter - wie später auch in der Gesamtwertung - nur gegen Van Schip chancenlos.

Schir reist wie Schützin Nina Christen und Teamkollege Claudio Imhof als zweifacher Medailliengewinner aus Minsk ab. Am Freitag war er, als Teil des Schweizer Bahnvierers, schon am Gewinn der Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung beteiligt gewesen.