Zum ersten Mal in der 100-jährigen Tour-Geschichte fährt die Tour de France auf der französischen Insel Korsika.

Die 1. Etappe führt von Porto-Vecchio im Süden Korsikas über 213 Kilometer nach Bastia im Norden der Insel. Und prompt endet die Premiere im Chaos: Denn ein Teambus blockierte die Ziellinlie, was zur Folge hatte, dass das Ziel mehrfach verschoben werden musste.

Die 1. Etappe war geprägt von mehreren Stürzen. So war etwa der ehemalige Weltmeister Mark Cavendish nach einem Massensturz wenige Kilometer vor dem Ziel nicht im Vorderfeld vertreten.

Gegen 12.15 Uhr haben in Porto Vecchio 198 Fahrer die Jubiläumsausgabe der Frankreich-Rundfahrt über 3404 Kilometer in Angriff genommen.

Der von seiner Dopingsperre nach Frankreich zurückgekehrte Spanier Alberto Contador und der Vorjahreszweite Christopher Froome (Gb) gelten als die grossen Favoriten im Kampf um den Gesamtsieg.

Die Pariser Champs Elysées sind nach 21 Etappen am 21. Juli Ziel der Tortur über mehr als drei Wochen.

Die zweite Etappe führt am Sonntag über 156 Kilometer von Bastia nach Ajaccio.