Rad

Solosieg mit 22 Sekunden Vorsprung für den Tschechen Roman Kreuziger

Roman Kreuziger triumphiert in Valkenburg (Archiv)

Roman Kreuziger triumphiert in Valkenburg (Archiv)

Der Tscheche Roman Kreuziger gibt im holländischen Valkenburg in der 48. Austragung des Amstel Gold Race den Favoriten das Nachsehen.

Roman Kreuziger hat 2008 die Tour de Suisse und 2009 die Tour de Romandie gewonnen, nun feierte er in Holland seinen grössten Sieg in einem Eintagesrennen. Der 26-Jährige siegte 22 Sekunden vor einer ersten Verfolgergruppe, die vom Spanier Alejandro Valverde angeführt wurde.

Die Favoriten, allen voran der belgische Weltmeister Philippe Gilbert, hatten sich verschätzt. Als sich am Cauberg, dem letzten der 34 teils so giftigen Anstiege dieses Rennens in den Angriff gingen, war die Vorentscheidung schon gefallen. Kreuziger hatte sich zu diesem Zeitpunkt einen zu grossen Vorsprung herausgeholt, als dass er noch hätte eingeholt werden können. Gilbert blieb so im Spurt der Verfolger nurmehr Platz 4.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1