Rad

Solo-Sieg des Franzosen Tony Gallopin in San Sebastian

Solo-Sieger in San Sebastian: der Franzose Tony Gallopin.

Solo-Sieger in San Sebastian: der Franzose Tony Gallopin.

Aussenseitersieg an der 33. Clasica Ciclista: Der Franzose Tony Gallopin triumphiert in San Sebastian solo mit 28 Sekunden Vorsprung vor Topfavorit Alejandro Valverde.

Gallopin, Teamkollege von Fabian Cancellara bei RadioShack-Leopard, kam in seiner sechsten Profi-Saison zum bisher grössten Erfolg. Der 25-jährige Franzose hatte 16 km vor dem Ziel am letzten Anstieg aus einer Zehner-Spitzengruppe heraus angegriffen. Weil sich die Verfolger um Valverde uneinig waren, kam Gallopin alleine durch und fand am Ende ausgiebig Zeit zum Jubeln.

Platz 2 kam für Valverde, der sich im Sprint knapp gegen den Tschechen Roman Kreuziger durchsetzte, einer Enttäuschung gleich. Movistar, das Team des spanischen Routiniers, hatte rund 50 km vor dem Ziel das Renngeschehen in die Hand genommen. Hinauf zum Jaizkibel, einem Bergpreis der ersten Kategorie, hatte Valverdes kolumbianischer Teamkollege Nairo Quintana ein solches Tempo angeschlagen, dass nur noch knapp ein Dutzend Fahrer hatte mithalten können. Doch Valverde konnte die Helferdienste des Gesamtzweiten der letzten Sonntag zu Ende gegangenen Tour de France nicht mit seinem zweiten Sieg in San Sebastian (nach 2008) vollenden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1