Jolanda Neff hat sich bei ihrem Sturz im sonntäglichen Radquer-Weltcup-Rennen von Hoogerheide einen Schlüsselbeinbruch sowie eine Fraktur im rechten Ellbogen zugezogen.

An den Radquer-Weltmeisterschaften vom kommenden Wochenende in Valkenburg kann die Mountainbike-Weltmeisterin daher nicht teilnehmen. Die St. Gallerin war in Holland nach einem Zusammenstoss mit Pauline Ferrand-Prévot zu Fall gekommen.

«Sie hätte eine Medaille gewinnnen können»

Neff wurde heute in der Berit-Klinik in Speicher AR am Schlüsselbein operiert, die Ellbogenverletzung wird konservativ behandelt. Die 25-Jährige aus Thal wird das Training bei optimalem Heilungsverlauf in der nächsten Woche wieder aufnehmen können.

Für Swiss Cycling kommt der Ausfall einem erheblichen Rückschlag gleich. «Jolanda befand sich in ausgezeichneter Verfassung; sie hätte an der Quer-WM eine Medaille gewinnen können», hält Nationaltrainer Bruno Diethelm fest.