Critérium du Dauphiné

Nacer Bouhanni der Stärkste im Sprint

Nacer Bouhanni (hier bei seinem letztjährigen Etappensieg an der Vuelta) jubelt im Dauphiné

Nacer Bouhanni (hier bei seinem letztjährigen Etappensieg an der Vuelta) jubelt im Dauphiné

Der Franzose Nacer Bouhanni erringt in der 2. Etappe des Critériums du Dauphiné einen souveränen Sieg. Im Spurt des Feldes ist er klar der Stärkste.

Tags zuvor in der Start-Etappe hatte Bouhanni das Nachsehen gehabt, indem das Feld nicht mehr an den ausgerissenen Briten Peter Kennaugh heran gekommen war. Auch im zweiten Teilstück liessen sich die Teams der Sprinter viel Zeit. Erst 3 Kilometer vor dem Ziel wurden die drei Aussenseiter gestellt, die sich kurz nach dem Start davon gemacht hatten.

Im Spurt des Feldes überliess Bouhanni nichts dem Zufall. Der 24-jährige aus dem Cofidis-Team verwies seinen Landsmann Samuel Dumoulin und den Italiener Sacha Modolo deutlich auf die Ränge 2 und 3. In der Gesamtwertung führt weiterhin Peter Kennaugh.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1