Die 20-jährige St. Gallerin triumphierte mit rund zweieinhalb Minuten Vorsprung auf die Französin Pauline Ferrand Prevot. Somit ist der Schweizerpsalm im Cascades Mountainbike Park ein zweites Mal bei einer Siegerehrung ertönt. Am Donnerstag gewann Alessandra Keller bei den Juniorinnen.

Neff wurde ihrer Rolle als Mitfavoritin von Anfang an gerecht. Im Gegensatz zu den Heim-Europameisterschaften in Bern, wo sie im Juni mit Platz 4 unter den Erwartungen geblieben war, zeigte sie diesmal keine Schwächen.

Neff steht in ihrer ersten Saison als Profi-Fahrerin. Bei der Elite hat sie es im laufenden Weltcup bis zu Rang 7 gebracht.