Rad

Mathias Frank früh zur Aufgabe gezwungen

Mathias Frank musste in Spanien früh das Handtuch werfen

Mathias Frank musste in Spanien früh das Handtuch werfen

Mathias Frank wird seine vierte Teilnahme bei der Spanien-Rundfahrt nicht in besonders guter Erinnerung behalten.

Kaum gestartet, musste der Luzerner in Diensten der französischen Equipe AG2R La Mondiale das Rennen aufgeben. Laut seinem Sportdirektor Stéphane Goubert fühlte sich Frank schon seit einigen Tagen nicht gut. Man habe gehofft, dass es ihm im Laufe der Tage besser gehen würde. Der anhaltende Regen im Baskenland hat letztlich seines dazu beigetragen, dass Frank die 1. Etappe von Irun nach Arrate nicht beenden konnte.

Frank gewann 2016 das 17. Teilstück der Vuelta - sein bislang einziger Sieg auf Stufe World Tour. Damit ist er der letzte Schweizer Etappensieger im Rahmen der Spanien-Rundfahrt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1