Die Deutschen Leif Lampater und Christian Grasmann stiegen als Leader in den zweiten Abend, verloren aber schon in der ersten 100-Runden-Prüfung, die von Marvulli/Marguet gewonnen wurde, eine Runde. Marvulli/Marguet gewannen nicht nur die erste Prüfung des Abends, sondern danach auch das Kilometer-Zeitfahren und verpassten in der anschliessenden 250-Runden-Schlacht Rang 1 nur darum, weil sie im Schlussspurt hinter Danny De Ketele/Peter Schep (Be/Ho) landeten.

Und zum Abschluss des Donnerstagabends begeisterten Marvulli und Marguet die rund 5000 Fans noch mit einem Bahnrekord: Tristan Marguet legte eine Runde in 10,054 Sekunden (Schnitt 71,613 km/h) und damit um 17 Tausendstelsekunden schneller als Silvan Dillier vor einem Jahr zurück. Der Lohn: Gesamtführung vor dem Westschweizer Dillier, der mit zusammen mit dem Australier Glenn /Glenn O'Shea ebenfalls dank gewonnen 100 Punkten eine Runde gutgeschrieben bekam.

Neben Lamparter/Grasmann gehören aber auch ihre Landsleute Danilo Hondo und Roger Kluge zu den Verfolgern der beiden Spitzenteams und damit zu den Anwärtern auf den Gesamtsieg, um den auch noch De Ketele/Schep mitmischen. Alle übrigen Paare haben bereits vier oder mehr Runden Rückstand.

Bei den Amateuren haben die Schweizer Stefan Küng und Théry Schir alles im Griff: Sie gewann auch die zweite Etappe, obwohl Schir rund 35 Runden vor Schluss stürzte und mit offenen Schürfwunden zu Ende fahren musste. Bei den Stehern gabs dank Schweizer Meister Giuseppe Azteni auch schon den zweiten Schweizer Sieg nach dem Triumph von Peter Jörg am Vortag.

Zürich. Sixday Nights. Stand nach der 2. Nacht. 1. Franco Marvulli/Tristan Marguet (Sz) 143 Punkte. 2. Silvan Dillier/Glenn O'Shea (Sz/Au) 111. Eine Runde zurück: 3. Danilo Hondo/Roger Kluge (De) 74. 4. Kenny de Ketele/Peter Schep (Be/Ho) 64. 5. Leif Lampater/Christian Grasmann (De) 55. Vier Runden zurück: 6. Andreas Graf/Andreas Müller (Ö) 31. - Ferner: Zehn Runden zurück: 11. Alexander Aeschbach/Jan Keller (Sz) 36. Elf Runden zurück: 12 Eine Runde zurück: 2. Dillier/O'Shea 99. 3. Hondo/Kluge 59. 4. De Ketele/Schep 56. 5. Lampater/Grasmann 49. Vier Runden zurück: 6. Graf/Müller 27. - Ferner: Zehn Runden zurück: 11. Aeschbach/Keller 36. Elf Runden zurück: 12. Perizzolo/Horstmann (Sz) 12.

Amateure, Stand nach 2. Nacht: 1. Stefan Küng/Théry Schir (Sz) 25. 2. Didier Caspers/Melvin van Zijl (Ho) 14. 3. Gaël Suter/Gert-Jan van Immerseel (Sz(Be) 12. - Ferner: 6. Gianluca Ocanha/Matteo Alban (Sz/It) 1. 7. Pascal Dietrich/Silvan Dietrich (Sz) 0. Eine Runde zurück: 9. Arend Keller/Lukas Keller (Sz) 1. Zwei Runden zurück: 10. Jan-André Freuler/Christian Kos (Sz/Ho) 0.

Steher, Stand nach 2. Nacht: 1. Giuseppe Atzeni (Sz, Schrittmacher André Dippel/De) 4 Rangpunkte. 2. Peter Jörg (Sz, Felix Weiss/Sz) 5. 3. Mario Birrer (Sz, Helmut Baur/De) 8. 4. Thomas Maag (Sz, René Aebi/Sz) 8.