Rad

Marczynski vor Poljanski

Tomasz Marczynski - hier an der Tour de Suisse als führender Mann im Einsatz - errang seinen grössten Erfolg.

Tomasz Marczynski - hier an der Tour de Suisse als führender Mann im Einsatz - errang seinen grössten Erfolg.

Die 6. Etappe der Spanien-Rundfahrt, die über 204,4 km von Villarreal nach Sagunt führte, ging mit dem Sieg des Polen Tomasz Marczynski zu Ende.

Im Spurt dreier Flüchtlinge setzte sich der 33-Jährige vor seinem Landsmann Pawel Poljanski und dem Spanier Lluis Mas durch. Das Trio war aus einer ursprünglich rund 30 Fahrer umfassenden Spitzengruppe übrig geblieben. Marczynski war schon zweimal polnischer Meister, doch einen so grossen Erfolg wie nun an der Vuelta errang er noch nie.

Chris Froome verteidigte sein rotes Leadertrikot ein weiteres Mal mit Erfolg. Der Brite liegt in der Gesamtwertung neu 11 Sekunden vor dem Kolumbianer Esteban Chaves und 13 Sekunden vor dem Iren Nicolas Roche. Der bisherige Gesamt-Zweite, der Amerikaner Tejay Van Garderen, stürzte gleich zweimal und büsste wertvolle Zeit ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1