Kristoff ist der erste Norweger, der die Flandern-Rundfahrt für sich entschied. Zusammen mit Terpstra setzte sich der 27-Jährige, der 2014 Mailand - Sanremo gewonnen hatte, rund 27 km vor dem Ziel an der drittletzten Steigung, dem Kruisberg, ab. Den Verfolgern gelang es trotz zahlreicher Versuche nicht mehr, das Duo bis zur Ziellinie in Oudenaarde einzuholen.

Dritter nach 264,9 km wurde der Belgier Greg van Avermaet, der im Vorjahr Platz 2 hinter Cancellara erreicht hatte. Platz 4 ging an Peter Sagan, der es einmal mehr nicht schaffte, einen der ganz grossen Klassiker für sich zu entscheiden.

Ein hervorragendes Rennen zeigte Martin Elmiger. Der Schweizer Meister vom IAM-Team hielt bis am Schluss mit den Besten mit, zeigte sich angriffig und ersprintete sich schliesslich im ersten Verfolgerfeld den 10. Schlussrang. Für den 36-jährigen Zuger ist es das zweitbeste Resultat an der Flandern-Rundfahrt nach seinem 9. Rang im Jahr 2009.

Mit Kristoff siegte einer der stärksten Fahrer dieses Frühlings. Der eigentliche Sprint-Spezialist vom russischen Team Katjuscha fuhr in Flandern seinen bereits zehnten Saisonsieg ein. Letzte Woche hatte er die Rundfahrt "Drei Tage von De Panne" mit drei Etappenerfolgen und dem Gesamtsieg dominiert. Seinen zweiten Sieg bei Mailand - Sanremo hatte Kristoff zudem vor zwei Wochen nur knapp verpasst; im Sprint war er lediglich von John Degenkolb (De) noch bezwungen worden.

World Tour. 99. Flandern-Rundfahrt, Brügge - Oudenaarde (264,9 km): 1. Alexander Kristoff (No) 6:26:38. 2. Niki Terpstra (Ho), gleiche Zeit. 3. Greg van Avermaet (Be) 0:07. 4. Peter Sagan (Slk) 0:17. 5. Tiesj Benoot (Be) 0:35. 6. Lars Boom (Ho), gleiche Zeit. 7. John Degenkolb (De) 0:48. 8. Jürgen Roelandts (Be). 9. Zdenek Stybar (Tsch). 10. Martin Elmiger (Sz).

Ferner: 29. Gregory Rast (Sz) 3:23. 61. Silvan Dillier (Sz) 7:08. 98. Michael Schär (Sz) 10:27. - 200 gestartet, 133 klassiert. - Aufgegeben: u.a. Reto Hollenstein (Sz).

Zwischenstand World Tour (8/27): 1. Richie Porte (Au) 303 Punkte. 2. Kristoff 233. 3. Thomas 184. 4. Terpstra 140. 5. Domenico Pozzovivo (It) 136. 6. Sagan 136. 7. Rigoberto Uran (Kol) 133. 8. Degenkolb 132. 9. Rohan Dennis (Au) 114. 10. Alberto Contador (Sp) 114. - Ferner: 33. Fabian Cancellara (Sz) 41. 55. Elmiger 6.