Vuelta

Juan José Cobo steht bei der Vuelta vor dem Gesamtsieg

Vuelta-Sieg zum Greifen nahe für Juan José Cobo

Vuelta-Sieg zum Greifen nahe für Juan José Cobo

Juan José Cobo hat freie Fahrt zum Gesamtsieg in der Vuelta. Nachdem der Spanier die letzte Attacke von Christopher Froome abwehrt, trennen ihn nur noch die 90 km der Schlussetappe vom grossen Erfolg.

Juan José Cobo wird am Sonntag als unerwartetet Triumphator in Madrid Einzug halten. Dem Spanier wurde 20 km vor dem Ziel durch den Gesamtzweiten Christopher Froome auf den Zahn gefühlt. Der Brite trug seinen Vorstoss jedoch so dilettantisch vor, dass der Gesamterste nicht die geringsten Schwierigkeiten bekundete, das Leadertrikot zu verteidigen. Nach über drei Wochen und annähernd 3500 km wird Cobo, sofoern er auf dem Rundkurs in Madrid nicht zu Fall kommt, die Rundfahrt mit dem bescheidenen Vorsprung von 13 Sekunden gewinnen. Auf dem zweitletzten Teilstück musste sich Daniele Bennati seinen bedeutendsten Erfolg dieser Saison hart erkämpfen. Der Sprinter steckte vorerst in einer grossen Fluchtgruppe von 26 Fahrern. Dies erlaubte dem Italiener dann, in der letzten grossen Steigung der Rundfahrt seine eigene Kadenz zu fahren. Bei der Anfahrt ins Etappenziel hielten Bennatis Helfer das Feld gut unter Kontrolle. Der Italiener siegte im Massenspurt klar mit über einer Velolänge Vorsprung. Für die Sportgruppe Leopard-Trek handelte es sich um den zweiten Erfolg in der Vuelta. Das Team hatte vor drei Wochen zum Auftakt der Rundfahrt das Mannschaftszeitfahren in Benidorm für sich entschieden.

Spanien-Rundfahrt. 20. Etappe, Bilbao - Vitoria (185 km): 1. Daniele Bennati (It) 4:39:20. 2. Enrico Gasparotto (It). 3. Damiano Caruso (It). 4. Sep Vanmarcke (Be), alle gleiche Zeit. - Gesamtklassement: 1. Juan José Cobo (Sp). 2. Christopher Froome (Gb) 0:13. 3. Bradley Wiggins (Gb) 1:40.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1