Vuelta

Juan José Cobo Gesamtsieger der Vuelta

Juan Jose Cobo Sieger der Vuelta 2011

Juan Jose Cobo Sieger der Vuelta 2011

In Madrid ist die Spanien-Rundfahrt mit dem Gesamtsieg von Juan José Cobo zu Ende gegangen. Der Spanier war der stärkste Kletterer der Rundfahrt.

Nach über 3300 km wies Cobo nur 13 Sekunden oder umgerechnet 143 m Vorsprung auf Christopher Froome auf. Die bescheidene Differenz zwischen dem Ersten und dem Zweiten stellt in der Vuelta kein Novum dar. 1984 beispielsweise siegte Eric Caritoux mit lediglich sechs Sekunden Vorsprung auf Alberto Fernandez.

Cobos Triumph stellt nicht nur deshalb eine Überraschung dar, weil der Kletterer im bisherigen Verlauf seiner Karriere vorwiegend Helferdienste verrichtete. Letztes Jahr bestritt der Spanier praktisch keine Rennen, weil er an einer Depression litt. Der gute Zuspruch von Berufskollegen und Betreuern half Cobo offenbar über diese schwierige Zeit hinweg. In diesem Jahr ging der Athlet aus Torrevelaga wieder vermehrt an den Start. Dennoch ist es verwunderlich, dass der Radprofi im Alter von 30 Jahren plötzlich zu einem Höhenflug ansetzte, der ihn diese dreiwöchige Landesrundfahrt gewinnen liess.

Cobo verfügte über ein starkes Team im Rücken, das auch das Mannschaftsklassement für sich entschied. Zu pass kam dem Spanier auch, dass die vor dem Vuelta-Start meistgenannten Favoriten strauchelten und dass sich die Verantwortlichen des Teams Sky zu spät entschlossen, ausschliesslich auf die Karte Froome zu setzen.

Die Schlussetappe in Madrid wurde im Massenspurt entschieden und von Peter Sagan gewonnen. Der Slowake hatte schon die 6. und die 12. Etappe für sich entschieden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1