Jolanda Neff hat in der Slowakei bei Temperaturen von knapp unter 30 Grad in dem Rennen über vier Runden sofort die Initiative ergriffen und hatte schon rasch 20 Sekunden Vorsprung, den sie bis auf 1:20 Minuten ausbauen konnte. Ab der dritten Runde dosierte sie ihr Tempo, weil sie nicht wusste, ob sie die Anfangs-Pace durchstehen könnte und stets Angst hatte, dass die Konkurentinnen aufschliessen könnten.

Hinter Neff hatte zwischenzeitlich Johanna Techt 20 Sekunden Vorsprung auf Linda Indergand, die aber mit einer starken Schlussrunde der Deutschen mit 12 Sekunden Vorsprung noch Silber entreissen konnte.

Nicht so erfolgreich waren die Schweizer Junioren: Lars Forster auf Rang 5 fehlten zur Bronzemedaille von Maxine Urruty (Fr) 57 Sekunden. Gold holte Jens Schuermans (be) vor Grant Ferguson (Gb). Andri Frischknecht, Sohn von Mountainbike-Star Thomas, landete auf Rang 9.