Der 26-jährige Belgier Stuyven feierte nach 2017 seinen zweiten Etappensieg an der Benelux-Rundfahrt. Wie im Vorjahr, als Stuyven in der siebten und letzten Etappe gewann, triumphierte der Profi des amerikanischen Teams Trek-Segafredo auch heuer im Sprint. Auf den letzten Meter der 165,5 km vom belgischen Küstenort Blankenberge nach Ardooie setzte sich Stuyven gegen den Rest des Feldes durch. Der Australier Caleb Ewan und Zdenek Stybar aus Tschechien fuhren als Zweiter respektive Dritter über die Ziellinie.

An der Spitze des Gesamtklassements gab es keine Veränderungen. Angeführt wird die Rangliste weiterhin vom slowenischen Meister Matej Mohoric. Der 23-Jährige vom Team Bahrain-Merida liegt drei Sekunden vor dem Belgier Sean de Bie. Stefan Küng, der die Etappe gemeinsam mit dem Feld und zeitgleich mit Sieger Stuyven als 46. beendete, folgt als Dritter mit 22 Sekunden Rückstand.