Rad

Etappensieg für Giro-Leader Matthews

Leader Michael Matthews entschied die 6. Etappe für sich.

Leader Michael Matthews entschied die 6. Etappe für sich.

In souveräner Art und Weise gewinnt der australische Leader Michael Matthews die 6. Giro-Etappe von Sassano nach Montecassino in einem Viererspurt vor Tim Wellens (Be) und Landsmann Cadel Evans.

Matthews und Evans hatten die Verwirrung genutzt, die unmittelbar vor der 8,7 km langen Schlusssteigung hinauf nach Montecassino entstanden war. Nach einem Massensturz stürmten sie in einer acht Fahrer umfassenden Spitzengruppe dem Ziel entgegen, unterstützt von je zwei Teamkollegen. Evans fand vor allem in Steve Morabito eine grosse Hilfe. Der Walliser machte für seinen Chef das Tempo und liess erst einen Kilometer vor dem Ziel abreissen. Es war eine Attacke mit Konsequenzen. Die beiden Australier nahmen der Konkurrenz 49 Sekunden und mehr ab.

Der Spanier Joaquim Rodriguez, einer der Mitfavoriten auf den Gesamtsieg, hat den Giro gar definitiv verloren. Der Katalane, ebenfalls Opfer in besagtem Massensturz, kämpfte sich trotz einem doppelten Rippenbruch und einer Fraktur am Daumen noch ins Ziel, verlor aber fast acht Minuten. Rodriguez kann den Giro nicht mehr fortsetzen.

23 Sekunden hinter Etappensieger Matthews überquerte Morabito die Ziellinie, was ihn im Gesamtklassement vom 11. auf den 4. Platz nach vorne brachte. Knapp eineinhalb Minuten beträgt des Wallisers Rückstand auf Matthews. Morabito wird jedoch auch in den kommenden Tagen nicht die eigene Chance wahrnehmen, sondern sein Rennen auf Evans ausrichten.

Vier Fahrer spurteten schliessen um den Etappensieg, den sich der Träger des Maglia rosa vor dem Belgier Tim Wellens holte. Im Gesamtklassement liegt der Etappen-Dritte Evans nun 21 Sekunden hinter seinem Landsmann. Die beiden Australier waren die grossen Gewinner der Etappe. Die übrige Konkurrenz um den Gesamtsieg verlor 49 und mehr Sekunden.

In den Massensturz waren mehr als ein Dutzend Fahrer verwickelt. Am schlimmsten erwischte es den Italiener Giampaolo Caruso, der minutenlang am Boden liegend behandelt werden musste und mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht werden musste.

Giro d'Italia. 6. Etappe, Sassano - Montecassino (257 km): 1. Michael Matthews (Au). 2. Tim Wellens (Be). 3. Cadel Evans (Au). 4. Matteo Rabottini (It), alle gleiche Zeit. 5. Ivan Santaromita (It) 0:13 zurück. 6. Steve Morabito (Sz) 0:23. Ferner: 15. Rigoberto Uran (Kol) 0:49. - Gesamtklassement: 1. Matthews. 2. Evans 0:21. 3. Uran 1:18. 4. Morabito 1:25.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1