Von der Tour de France-Ankunft profitierten die Hotels und das Gewerbe vorerst einmal kurzfristig. Die Organisatoren der Ankunft hoffen aber, dass die investierten zwei Millionen Franken auch mittelfristig wieder zurückfliessen, indem Touristen die Gegend schmackhaft gemacht werden konnte.

Tausende von Zuschauern verfolgten die Etappe auf Schweizer Boden am Strassenrand. Und mehrere 10'000 Zuschauer besuchten am Wochenende all die Festivitäten, die man in Pruntrut rund um die Ankunft der Tour auf die Beine gestellt hatte. Über 1300 Freiwillige sorgen für eine reibungslose Abwicklung.

Neben Pruntrut waren in früheren Jahren schon Verbier, Crans-Montana, Freiburg, Lausanne, Neuenburg, Genf, Basel und Zürich Schauplatz von Tour de France-Ankünften in der Schweiz gewesen.