Der Franzose, der auf diese Saison hin zur Westschweizer Equipe stiess, setzte sich im Norden Frankreichs nach 182 km im Zweier-Sprint von der Spitze aus ganz knapp gegen den Dänen Michael Valgren Andersen durch. Dritter wurde mit zwölf Sekunden Rückstand der Franzose Samuel Dumoulin.

Chavanel verbesserte sich mit seinem ersten Saisonsieg im Gesamtklassement auf den zweiten Platz. Er liegt vor den letzten zwei Etappen noch zwei Sekunden hinter seinem Landsmann Arnaud Démare. Dieser hatte die ersten zwei Etappen jeweils im Sprint gewonnen.