Die Österreich Rundfahrt (UCI-Kategorie 2.1) verläuft für das Gerlafinger Team Roth weiterhin sehr erfolgreich. Zuerst trug Andrea Pasqualon nach seinem zweiten Platz in der 2. Etappe vorübergehend das gelbe Jersey des Gesamtleaders. Nun war die Reihe an David Belda, der Zweiter der Königsetappe mit Bergankunft auf der Edelweissspitze wurde. Andrea Pasqualon trägt weiterhin das grüne Trikot der Punktewertung.

Im Finale der 4. Etappe mussten die Rennfahrer die 19,5 Kilometer lange Edelweissspitze hoch klettern. Dabei bewies David Belda, dass er in Bestform ist. Er konnte sich in den letzen Kilometern des Anstieges mit dem späteren Sieger Jan Hirt (CCC) absetzen. Nach verschiedenen Attacken überquerte am Ende Hirt die Ziellinie alleine. "Ich bin zufrieden mit meinem 2. Platz", sagte Belda im Ziel, "es war sehr hart und Jan Hirt war heute einfach zu stark."

Animator der Königsetappe war mit Matthias Krizek ebenfalls ein Fahrer des Teams Roth. Der Österreicher zeigte sich seinen Fans von der besten Seite und er gewann alle drei Sprintwertungen des Tages. So half Matthias Krizek seinem Teamkollegen Andrea Pasqualon, sein grünes Trikot zu verteidigen.