Rad Bahn

Dillier-Sieg nach packendem Finale

Silvan Dillier (oben) und Iljo Keisse gewinnen Sixday-Nights.

Silvan Dillier (oben) und Iljo Keisse gewinnen Sixday-Nights.

Zweiter 2011, Vierter 2012 und jetzt der Sieg: Der Aargauer Silvan Dillier feiert mit dem Belgier Iljo Keisse bei den Zürcher Sixday-Nights seinen grössten Triumph auf der Bahn.

Das Duo realisierte den entscheidenen Rundengewinn nur einen Kilometer vor dem Ende. Die Belgier mit Vorjahressieger Kenny de Ketele und seinem Partner Jasper de Buyst, die vor der Finaljagd punktemässig im Vorteil waren, konnten den letzten der vielen Angriffe nicht mehr kontern. Dillier: "Für einen Bahnfahrer ist dieser Sieg gewiss so schön wie für einen Schweizer Strassenprofi, wenn er die Tour de Suisse gewinnt."

Auf dem diritten Rang landeten die spanischen Vize-Weltmeister David Muntaner/Albert Torres vor dem überraschenden Schweizer Nachwuchspaar Stefan Küng/Thiéry Schir. Die zu Beginn der auf vier Tage verkürzten Sixday-Nights als Topfavoriten gehandelten Franco Marvulli, der gesundheitlich angeschlagen war, und Tristan Marguet landeten mit 16 Runden Rückstand auf dem neunten Rang.

Meistgesehen

Artboard 1