Radfahrer Greg Henderson (35) aus Neuseeland publizierte in London ein Foto auf Twitter, das den deutschen Bahn-Radfahrer Robert Förstemann und seinen Kollegen André Greipel im Oberschenkel-Vergleich zeigt: «Sie dachten, Greipel hat dicke Oberschenkel? Es gibt hier in London einer, der hat viel grössere. Greipel hat verloren», schreibt Henderson, der selbst von den Oberschenkeln  Förstemanns beeindruckt zu sein scheint.

73 Zentimeter dick

Greipel, der eigentlich schon sehr durchtrainierte Beine besitzt, schneidet im optischen Vergleich tatsächlich schlecht ab: Förstemanns Oberschenkel haben einen Umfang von stolzen 73 Zentimetern. Greipel seinerseits hat im Übrigen an der diesjährigen Tour de France immerhin drei Etappen gewinnen können – kein Unbekannter also im Radzirkus.

Ob die Monster-Oberschenkel im Alltag stören? «Überhaupt nicht. Ich kann sogar den Spagat», sagte er vor Olympia der Zeitung «Express». Förstemann findet ausserdem seine Oberschenkel ganz schön: «Sie sind extrem. Ich bin extrem. Das passt gut zusammen», sagt er lachend.

Werden die Oberschenkel Förstemann in London zu Gold verhelfen? Der Deutsche steht ab dem 6. August bei den Olympischen Spielen im Einsatz. (sha)