Tour de France

Der Norweger Hushovd bleibt Gesamtleader

Farrar siegte im Sprint

Farrar siegte im Sprint

Tyler Farrar siegte im ersten Massenspurt der Tour de France. Der Amerikaner setzte sich am Ende der 3. Etappe in Redon durch und widmete seinen Erfolg seinem zu Beginn des Giro d'Italia tödlich verunglückten Freund Wouter Weylandt (Be).

Julian Dean (Neus) und der Gesamterste Thor Hushovd (No) waren Farrars 'Anfahrer' in diesem Massenspurt. "Für mich war es einfach. Ich musste nur die letzten 150 m voll fahren. Das Team hat einen perfekten Job gemacht", sagte Farrar nach seinem ersten Sieg auf einem Teilstück der Tour de France. Am Unabhängigkeitstag seines Heimatlandes siegte Farrar vor Romain Feillu (Fr) und José Joaquin Rojas (Sp). Mark Cavendish (Gb) hatte auf den letzten 1000 m den Zug seiner Teamkollegen verloren und musste sich mit dem 5. Platz begnügen.

Tyler Farrar hat sich südlich von Gent in Belgien niedergelassen und unternahm viele Trainingsfahrten zusammen mit Wouter Weylandt. Deshalb war der Amerikaner so betroffen, als Weylandt in der Schlussphase der 3. Etappe des Giro d'Italia tödlich verunglückte. Als anderntags nach der Trauerprozession das Team Leopard-Trek, dem Weylandt angehörte, in Livorno das Ziel vor dem Feld kreuzte, hatte es auch Farrar in seinen Reihen, der für einen anderen Arbeitgeber fährt. Farrars Trauer war so gross, dass er anschliessend den Giro d'Italia verliess.

Innert 24 Stunden gelangen dem Team Garmin-Cervélo schon zwei Erfolge. Am Sonntag übernahm Thor Hushovd das Maillot jaune, nun gewann Farrar die 3. Etappe. "Wenn es einmal läuft, dann passt plötzlich alles zusammen", meine Farrar nach dem 28. Erfolg seiner Profikarriere. Vom Gegenteil würde wohl Ivan Basso sprechen. Nachdem sich der Italiener am Sonntag als schlechtester Fahrer seines Teams im für sie misslungenen Mannschaftszeitfahren bezeichnete, wurde der frühere Sieger des Giro (2006) in der Steigung zur gewaltigen Brücke von Saint-Nazaire abgehängt. Später fand Basso wieder Unterschlupf im Feld, aber der neueste Patzer dürfte dem Selbstvertrauen des Italieners wenig förderlich sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1