Danny van Poppel zeigte im Finale eine reife Leistung. Gut 10 km vor dem Ende hatte er einen Defekt erlitten, doch der erst 22-jährige Holländer fand rasch wieder Anschluss im Feld und hatte danach noch die Kraft, im Spurt des Feldes gegen alle Gegner zu bestehen.

In der Gesamtwertung gab es an der Spitze keine Verschiebungen. Der Italiener Fabio Aru blieb Leader, 27 Sekunden vor dem Spanier Joaquim Rodriguez.

Die Fluchtgruppe des Tages hatte sich schon kurz nach dem Start gebildet. Fünf Mann kamen weg, unter ihnen der Holländer Bert-Jan Lindeman, der bereits die 7. Etappe für sich entschieden hatte. 300 m vor dem Ziel wurden die Flüchtlinge in extremis gestellt.

Die Etappe vom Freitag ist ebenfalls nicht sonderlich schwer. 34,5 km vor dem Ziel gibt es aber noch eine Bergwertung der 3. Kategorie zu bewältigen. Am Samstag folgt das erste von drei Teilstücken mit einer Bergankunft.