Der Olympiasieger von 2008 und vierfache Zeitfahr-Weltmeister verlor beim 10 Kilometer langen Stadtrundkurs in Breda (Ho) zwei Sekunden auf den holländischen Tagessieger. "Ich habe kein schlechtes Rennen gefahren", meinte der 33-jährige Berner nach dem Zeitfahren. "Trotzdem haben am Schluss zwei Sekunden für den Sieg gefehlt." Für den 23-jährigen Dumoulin war es der erste Sieg in einem WorldTour-Rennen.

Silvan Dillier, der zweite Schweizer an der Benelux-Rundfahrt, beendete das Zeitfahren auf Rang 11 mit 21 Sekunden Rückstand. Dank seinem 9. Platz im Zeitfahren ist der Holländer Lars Boom neuer Leader im Gesamtklassement. Der Gesamtsieger von 2012 führt vier Sekunden vor den zeitgleichen Quinziato und Dumoulin. Der bisherige Leader und letztjährige Gesamtsieger Zdenek Stybar (Tsch) wurde im Zeitfahren nur 22. und fiel in der Gesamtwertung zurück.