Cancellara verlor auf den Tagessieger Wout Poels über elf Minuten. Der Holländer Poels hatte am letzten von vier Anstiegen attackiert und sich auf der Abfahrt ins Ziel den geringen Vorsprung nicht mehr nehmen lassen. Rigoberto Uran (Kol) gewann den Sprint der ersten Verfolger mit 14 Sekunden Rückstand und verbesserte sich im Gesamtklassement hinter dem Sky-Fahrer Poels auf Platz 2. Sebastien Reichenbach verbesserte sich um 30 Plätze auf Rang 17 und ist damit bestklassierter Schweizer.

Tirreno-Adriatico. 4. Etappe, Indicatore (Arezzo) - Castelraimondo (226 km): 1. Wout Poels (Ho) 5:53:38 (38,3 km/h). 2. Rigoberto Uran (Kol) 0:14 zurück. 3. Joaquim Rodriguez (Sp). 5. Rinaldo Nocentini (It). 6. Roman Kreuziger (Tsch). - Ferner die Schweizer: 18. Sebastien Reichenbach, alle gleiche Zeit. 45. Steve Morabito 1:54. 89. Fabian Cancellara 11:07. 135. Danilo Wyss 13:38. 143. Pirmin Lang, gleiche Zeit. 168. Marcel Aregger 23:04.

Gesamtklassement: 1. Poels 14:28:18. 2. Uran 0:17. 3. Steven Cummings (Gb) 0:26. 4. Thibaut Pinot (Fr), gleiche Zeit. 5. Kreuziger 0:27. 6. Jonathan Castroviejo (Sp) 0:28. - Ferner: 17. Reichenbach 0:39. 41. Morabito 2:04. 80. Cancellara 11:07. 136. Wyss 17:10. 137. Lang 17:17. 162. Aregger 25:13.