Cummings stand die letzten beiden Saisons beim Team Sky unter Vertrag. Den Wechsel zum BMC Racing Team begründete der Brite damit, ihn habe die Aussicht gelockt, wieder mit dem früheren Radprofi und derzeitigen sportlichen Leiter Max Sciandri zusammenzuarbeiten.

Die grössten Erfolge seiner Karriere, die als Strassenprofi 2003 begann, feierte Steve Cummings auf der Bahn. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen gewann er mit dem britischen Bahnvierer die Silbermedaille. Ein Jahr später wurde das Quartett aus Grossbritannien Weltmeister. Als Strassenprofi verdiente sich Cummings sein Brot zur Hauptsache als Helfer. Der zweifache Zweite der Grossbritannien-Rundfahrt blickt auf vier Siege als Profi zurück. Der letzte von vier Erfolgen datiert aus dem vergangenen Februar, als er die 3. Etappe der Algarve-Rundfahrt gewann.

Neben Philippe Gilbert (Be), dem derzeit erfolgreichsten Spezialisten für Eintagesrennen, sowie Thor Hushovd (No), dem letztjährigen Strassenweltmeister, hat das BMC Racing Team in den vergangenen Tagen auch Tejay van Garderen (USA), Marco Pinotti (It), Klaas Lodewyck (Be) und Adam Blythe (Gb) verpflichtet.