Démare sicherte sich nach den 171 km von Tire-sur-Baïse nach Pau den ersten Sieg in der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt. 2017 hatte der 26-jährige Sprinter des Teams Groupama-FDJ im Rahmen der Tour de France erstmals triumphiert (in Vittel/4. Etappe).

Der am Vortag gestürzte Peter Sagan war durch Hautabschürfungen und Prellungen handicapiert und hinkte, wenn er zu Fuss unterwegs war. Der Weltmeister aus der Slowakei, der in dieser Rundfahrt schon drei Etappensiege feiern konnte, klassierte sich in Pau nur im 8. Rang. Den Gewinn des grünen Trikots hat Sagan auf sicher, wenn er denn Paris erreicht.

Die Anwärter auf den Gesamtsieg verbrachten einen geruhsamen Tag. Vor den letzten drei Etappen führt nach wie vor der Brite Geraint Thomas, der um 1:59 Minuten vor dem Niederländer Tom Dumoulin liegt.

Letzte Bergetappe am Freitag

Auf dem dritten und letzten Teilstück in den Pyrenäen, das über 200,5 km vom Wallfahrtsort Lourdes nach Laruns führt, stehen am Freitag gleich sechs Bergpreiswertungen an. Zwei davon, der Col du Tourmalet und der Col d'Aubisque, sind Anstiege der höchsten Kategorie. Von der Passhöhe des Aubisque geht es noch rund 20 km bergab ins Ziel.