Robert Lewandowski, der Mann der Rekorde. Nicht nur sein Fünferpack gegen Wolfsburg, auch die 13 Treffer in der EM-Qualifikation für Polen in nur zehn Spielen sind unerreicht. Dazu kommen die 30 Treffer in der abgelaufenen Bundesliga-Saison – ein Wert, der seit 39 Jahren nicht mehr erreicht wurde.

noch 12 Tage

noch 12 Tage

Heute: Polen

Das zeugt von der Extraklasse des Stürmers, der zu Jugendzeiten als zu schmächtig galt und bei Legia Warschau aussortiert wurde. Doch seit seinem Durchbruch im zweiten Jahr bei Borussia Dortmund und seinem Wechsel zum FC Bayern trifft der Modelathlet am Laufmeter. Er gehört ohne Zweifel zu den besten Stürmern auf diesem Planeten.

Robert Lewandowski lässt auch im Trikot seiner Heimat Polen aufhorchen.

Robert Lewandowski lässt auch im Trikot seiner Heimat Polen aufhorchen.

Ob Lewandowski jetzt auch noch EM-Torschützenkönig wird? Gut möglich. In Gruppe C mit Nordirland, Deutschland und der Ukraine scheint ein Weiterkommen für die starken Polen möglich. Und wer in neun Minuten fünf Tore gegen einen Champions-League-Viertelfinalisten schiesst, dem ist in vier EM-Spielen auch einiges zuzutrauen.

Ganz Polen hofft auf das erfolgreichste Turnier seit 34 Jahren. Damals wurde das Team um Zbigniew Boniek in Spanien WM-Dritter. Die erste EM-Qualifikation folgte erst Jahre später: 2008. In Österreich und der Schweiz war aber, wie auch vor vier Jahren bei der Heim-EM, bereits nach der Vorrunde Endstation. Auf einen Sieg an einer EM wartet Polen noch vergeblich, doch am 12. Juni gegen Nordirland soll Lewandowski dafür sorgen.

Polen an der EM 2008 gegen Kroatien mit Mladen Petric (Mitte).

Polen an der EM 2008 gegen Kroatien mit Mladen Petric (Mitte).

Auch auf das Duell mit Weltmeister Deutschland freut man sich im östlichen Nachbarland. Ein Dauerbrenner, denn die Losfeen können von diesem nationalen Derby in letzter Zeit nicht genug bekommen. An drei der letzten vier Turniere, für die sich Polen qualifizierte, treffen die Biało-czerwoni (die Rot-Weißen) auf den westlichen Nachbar.

Adam Nawalka, der polnische Nationaltrainer.

Adam Nawalka, der polnische Nationaltrainer.

Auch in der Qualifikation zur Euro in Frankreich kam es zum Duell Polen gegen Deutschland. Erstmals in 20 Versuchen schafften es die Polen im Herbst 2016 gegen Deutschland zu gewinnen. Knapp 60.000 frenetische Zuschauer bejubelten in Warschau den 2:0-Sieg gegen den frisch gebackenen Weltmeister. Auch wenn Trainer Adam Nawalka nach dem Triumpf bedacht war, die Wogen zu glätten, ist es gut möglich, dass dieser Sieg keine Eintagsfliege bleibt. Denn Deutschland schwächelt gern mal im zweiten Vorrundenspiel (2008 1:2 gegen Kroatien, 2010 0:1 gegen Serbien und 2014 2:2 gegen Ghana). Und raten Sie mehr, wer da in St. Denis auf Deutschland wartet.     

Polen trifft in Gruppe C auf Nordirland, Deutschland und die Ukraine.

Polen trifft in Gruppe C auf Nordirland, Deutschland und die Ukraine.