American Football
Playoff-Spiele: Green Bay bodigt New York – auch Pittsburgh weiter

Die Favoriten haben sich in den Wild-Card-Games der amerikanischen Football-Profiliga NFL keine Blösse gegeben und sind jeweils mit Heimvorteil in die Runde der besten Acht eingezogen.

Drucken
Teilen
Aaron Rodgers (Nummer 12) war der Star des Abends.

Aaron Rodgers (Nummer 12) war der Star des Abends.

Keystone

Die Green Bay Packers meisterten am Sonntag ihre Aufgabe gegen die New York Giants mit 38:13 ebenso souverän wie die Pittsburgh Steelers beim 30:12 gegen die Miami Dolphins.

Beim Sieg von Green Bay war Quarterback Aaron Rodgers der Mann des Abends. Mit einer Haily Mairy leitete er den Umschwung in das lange Zeit umkämpfte Spiel ein.

Bereits am Samstag hatten die Seattle Seahawks (26:6 gegen Detroit) und die Houston Texans (27:14 gegen Oakland) die Divisional Round erreicht.

Green Bay, das seine letzten sieben Spiele gewann, muss nun am kommenden Sonntag bei den Dallas Cowboys antreten.

Das Vorrunden-Topteam New England Patriots gegen Houston und die Atlanta Falcons gegen Seattle (jeweils am Samstag) sowie die Kansas City Chiefs gegen Pittsburgh (am Sonntag) spielen die weiteren Teilnehmer der Conference-Championship-Spiele aus.

Im Super Bowl LI am 5. Februar in Houston wird der Nachfolger des bereits gescheiterten Vorjahresmeisters Denver Broncos ermittelt.

Aktuelle Nachrichten