Die ruhmreichen Zeiten des Grasshopper Club Zürich sind längst vorbei. In den 90er-Jahren gewann GC einen Meistertitel nach dem anderen - ähnlich, wie heute der Ligadominator aus Basel.

Damals spielten die Grasshoppers noch im Stadion Hardturm. 2007 wurde die Heimstätte der Zürcher abgerissen und GC musste ins ungeliebte Stadion Letzigrund zügeln. Vorübergehend - so dachten die Verantwortlichen damals. Doch heute trägt GC nach zwei misslungenen Stadion-Projekten immer noch im Letzigrund seine Heimspiele aus.

Die Zuschauerzahlen sind bereits seit einigen Jahren katastrophal. Vor drei Wochem im Heimspiel gegen den FC Vaduz kamen gerade noch 3500 Zuschauer. 

Ganz anders ist die Stimmungslage bei den FCZ Frauen: Sie wurden am Mittwochabend im Champions League Achtelfinal gegen Sturm Graz von 3600 Anhängern unterstützt. 

Und dies, obwohl die Frauenmannschaft des FC Zürich nach dem 6:0-Erfolg im Hinspiel nicht einmal mehr an ihre Leistungsgrenzen gehen mussten.