Tennis
Olympia-Siegerin Belinda Bencic ringt Vondrousova nieder und holt Goldmedaille

Belinda Bencic setzt sich im Einzel-Final bei den Olympischen Spielen in Tokio mit 7:5, 2:6, 6:3 gegen die Tschechin Marketa Vondrousova durch und gewinnt die Goldmedaille. Es ist die Krönung ihrer Karriere.

Simon Häring, Tokio
Drucken
Teilen
Die langersehnte Olympia-Goldmedaille.
11 Bilder
Belinda Bencic holt Gold!
Die unglaubliche Erleichterung nach dem gewonnen Finale.
Belinda Bencic ist Olympia-Siegerin im Tennis-Einzel.
Belinda Bencic ist Olympia-Siegerin im Tennis-Einzel.
Belinda Bencic ist Olympia-Siegerin im Tennis-Einzel.
Belinda Bencic ist Olympia-Siegerin im Tennis-Einzel.
Erleichterung nach dem gewonnen Finale
Die Gratulationen der Tschechin Marketa Vondrousova.
Das Finale war dramatisch.
Belinda Bencic zeigte bestes Tennis.

Die langersehnte Olympia-Goldmedaille.

Keystone

Belinda Bencic feiert den grössten Sieg ihrer Karriere. Im Einzel-Final der Olympischen Spiele setzt sie sich mit 7:5, 2:6, 6:3 gegen die Tschechin Marketa Vondrousova (22, WTA 42) durch und gewinnt die Goldmedaille.

Bencic hatte zuvor vier der letzten fünf Duelle gegen Linkshänderin gewonnen – aber ausgerechnet gegen Vondrousova ihre letzte Niederlage erlitten. Wie Ende März in Miami gewinnt die Schweizerin den Startsatz, in dem sie erst mit einem Break vorne, dann mit einem Break hinten liegt und sich mit ihrem dritten Break zum 6:5 den Satz sichert. Vondrousova, die 2019 im Final der French Open gestanden war, hatte im Verlauf des Turniers nur in der ersten Runde einen Satz abgeben müssen und hatte unter anderem Topfavoritin Naomi Osaka ausgeschaltet. Mit einem Satzrückstand war sie bislang noch nicht konfrontiert gewesen.

Marketa Vondrousova hatte in der dritten Runde Naomi Osaka besiegt.

Marketa Vondrousova hatte in der dritten Runde Naomi Osaka besiegt.

Seth Wenig / AP

Doch gleich zum Auftakt des zweiten Satzes gelingt ihr ein Break, zum 4:1 ein weiteres. Den zweiten Satz gewinnt sie klar mit 6:2. Bencic hatte zuvor acht ihrer zwölf Finals auf der WTA-Tour verloren, sechs davon gegen eine schlechter klassierte Gegnerin – zuletzt im Juni in Berlin und Anfang Jahr in Adelaide. Ihr letzter Turniersieg liegt bereits knapp zwei Jahre zurück.

Wie schon im Halbfinal sieht sich Bencic auch im dritten Satz mit einem Breakrückstand konfrontiert, erarbeitet sich danach selber eine 3:1-Führung, die sie wieder aus der Hand geben muss. Beim Stand von 3:3 muss sie eine Breakchance abwehren, gewinnt danach aber die letzten drei Games, setzt sich mit 7:5, 2:6, 6:3 durch und gewinnt Olympia-Gold.

Am Sonntag spielt Belinda Bencic zusammen mit Viktorija Golubic im Doppel erneut um Olympia-Gold.

Am Sonntag spielt Belinda Bencic zusammen mit Viktorija Golubic im Doppel erneut um Olympia-Gold.

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Es ist bereits die fünfte Schweizer Olympia-Medaille im Tennis. 1992 in Barcelona sorgte Marc Rosset mit Gold für die einzige Schweizer Medaille, 2008 in Peking holten Stan Wawrinka und Roger Federer Gold im Doppel, 2012 in London gewann Federer im Einzel Silber, wie vier Jahre später in Rio de Janeiro Timea Bacsinszky und Martina Hingis im Doppel.

Am Sonntag wird Bencic mit Viktorija Golubic im Doppel bereits für die elfte Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio sorgen. Nur 1952 in Helsinki schnitt die Schweiz mit 14 Medaillen (2 Mal Gold, 6 Mal Silber, 6 Mal Bronze) noch besser ab. Die weiteren Medaillengewinner in Tokio: Schützin Nina Christen mit Gold und Bronze, Jolanda Neff, Sina Frei und Linda Indergand mit Gold, Silber und Bronze und Mathias Flückiger mit Silber im Mountainbike, Marlen Reusser im Zeitfahren mit Silber, und die beiden Schwimmer Jérémy Desplanches und Noè Ponti mit Bronze.

Aktuelle Nachrichten