Priorität

Nicola Spirig kämpft auf Wunsch mit Lego-Piraten

Ein starkes Team: Triathletin Nicola Spirig mit ihrem Mann Reto Hug und Sohn Yannis, der bald ein kleines Geschwisterchen bekommen wird. (Archivbild)

Ein starkes Team: Triathletin Nicola Spirig mit ihrem Mann Reto Hug und Sohn Yannis, der bald ein kleines Geschwisterchen bekommen wird. (Archivbild)

Die schwangere Triathletin Nicola Spirig trainiert derzeit nur halb so viel wie sonst. Ihr Sohn Yannis wird sich freuen, denn jetzt hat seine Mama mehr Zeit zum Spielen: «Will er mit seinen Lego-Piraten kämpfen, tun wir das.»

Dasselbe gelte für Zoobesuche oder das Basteln. Die 34-jährige Sportlerin achtet darauf, regelmässig und bewusst Zeit mit ihrem Sohn zu verbringen. "In diesen Momenten steht er im Mittelpunkt", sagte Spirig im Gespräch mit der "Schweizer Familie". PC, Handy und soziale Medien hätten nichts zu melden.

Die bald zweifache Mutter findet es nicht leicht, Ehe, Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen. Ohne ihren Mann Reto Hug, wie sie ein Triathlet, würde sie es nie schaffen. "Dank ihm muss ich meine Karriere noch nicht beenden."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1