Eishockey
NHL-Star wird von Schlittschuhkufe aufgeschlitzt

Schock-Moment im Spiel der Detroit Red Wings gegen die Ottawa Senators. Ein Gegenspieler hämmert unabsichtlich die messerscharfe Kufe seines Schlittschuhs ins Gesicht von Detroits Drew Miller – quer über dessen rechtes Auge.

Drucken
Teilen
Drew Miller von den Detroit Red Wings wird nach einem Bully von Ottowas Mark Stone unabsichtlich mit einer Schlittschuhkufe verletzt.

Drew Miller von den Detroit Red Wings wird nach einem Bully von Ottowas Mark Stone unabsichtlich mit einer Schlittschuhkufe verletzt.

watson.ch

Es ist eine Szene, die glücklicherweise Seltenheitswert hat. Dabei folgt sie im Anschluss an eine Szene, die sich im Verlaufe einer Saison tausende Male ereignet: ein Bully.

Ottawas Mark Stone fällt kopfüber nach vorne. Drew Miller hat nur die Scheibe im Blick. Er sieht nicht, dass Stones Bein in die Höhe schiesst. Miller wird vom rechten Schlittschuh seines Gegenspielers voll getroffen, sackt zu Boden, hält sich das Gesicht.

Schon bald wieder auf dem Eis

Miller hat riesiges Glück im Unglück. Zwar zieht sich wegen der tiefen Schnittwunde nun eine Narbe quer über sein Gesicht, doch gröbere Verletzungen hat der 31-Jährige offensichtlich nicht erlitten. Auch sein rechtes Auge wurde gemäss den Detroit Red Wings nicht beschädigt.

Coach Mike Babcock kündigte an, Miller werde morgen gegen die Boston Bruins wahrscheinlich wieder spielen können. Das Spiel gegen Ottawa verloren die Red Wings mit 1:2 im Penaltyschiessen.

Aktuelle Nachrichten