Mountainbike-WM
Trotz Sturz am Vormittag im Training: Camille Balanche holt Downhill-Bronze

Der Schweizer Höhenflug an der Mountainbike-WM geht weiter: Camille Balanche steht hinter zwei Französinnen auf dem Podest.

Raphael Gutzwiller aus Val di Sole
Drucken
Teilen
Camille Balanche freut sich nach ihrer Zieleinfahrt.

Camille Balanche freut sich nach ihrer Zieleinfahrt.

Gian Ehrenzeller / Keystone

Nach dem letztjährigen Weltmeistertitel holt Camille Balanche im Downhill erneut eine Medaille. Die Neuenburgerin klassiert sich hinter den beiden Französinnen Myriam Nicole und Marine Cabirou auf dem dritten Schlussrang.

Dabei hatte der Tag alles andere als optimal begonnen für die 31-jährige Titelverteidigerin. Im Training war sie gestürzt und hatte sich eine Zerrung an der rechten Wade zugezogen. «Im Rennen hat mich das aber überhaupt nicht belastet», sagt Balanche. «Ich habe dank Schmerzmittel dies nicht gespürt.»

Camille Balanche ist mit ihrer Bronze-Medaille zufrieden.

Camille Balanche ist mit ihrer Bronze-Medaille zufrieden.

Gian Ehrenzeller / Keystone

Dass es nicht zum Sieg gereicht hat, hätte demnach nicht an diesem Sturz gelegen – sondern an der Konkurrenz. «Die beiden Französinnen fuhren extrem schnell. Ich habe mein bestes gegeben und bin so schnell wie möglich gefahren. Darum bin ich mit meinem dritten Rang sehr zufrieden.»

Die zweite Schweizerin im Downhill-Rennen, Balanches Partnerin Emilie Siegenthaler, klassierte sich als Zehnte. Die 34-jährige Bielerin hat auf Ende Saison ihren Rücktritt angekündigt.

Aktuelle Nachrichten