Formel 1

Vettel vor Hamilton - Sauber enttäuschend

Bester Startplatz in Austin: Sebastian Vettel

Bester Startplatz in Austin: Sebastian Vettel

Sebastian Vettel gibt auf der neuen Formel-1-Strecke in Austin weiterhin den Ton an. Der deutsche Red Bull-Fahrer erobert die Pole-Position für den Grand Prix der USA vor Lewis Hamilton.

Die Favoritenrolle hatte Vettel nach den überlegenen Bestzeiten in den Trainings inne gehabt - und er wurde ihr in der Zeitenjagd auf dem neuen "Circuit of the Americas" vollauf gerecht. Der 25-Jährige mit Wohnsitz im Thurgau musste um die Bestzeit allerdings bis zum Schluss zittern. Am Ende blieb er dank eines stark gefahrenen letzten Sektors eine Zehntelsekunde vor Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes). Platz 3 ging an Mark Webber im anderen Red Bull. Fernando Alonso beendete das Qualifying lediglich als Neunter und wird das Rennen nach der Rückversetzung von Romain Grosjean (unerlaubter Getriebewechsel) von Startplatz 8 in Angriff nehmen.

Für das Team Sauber endete das Qualifying mit einer Enttäuschung. Sergio Perez und Kamui Kobayashi nehmen das Rennen lediglich von den Startplätzen 15 und 16 in Angriff. Wegen der Charakteristik der Strecke, die viele schnelle Kurven beinhaltet, und aufgrund der Trainingseindrücke durfte man zumindest mit einem Sauber-Auto in den Top 10 rechnen. Mit 0,8 beziehungsweise einer Sekunde Rückstand auf Platz 10 im zweiten Qualifying-Teil fiel das Verdikt zu Ungunsten von Sauber ziemlich deutlich aus. Sowohl Perez als auch Kobayashi waren im dritten freien Training noch wesentlich schneller unterwegs gewesen.

Der Start zum ersten Rennen in den USA seit 2007 erfolgt am Sonntagabend um 20.00 Uhr Schweizer Zeit. Gewinnt Vettel dabei 15 Punkte mehr als Alonso, darf sich der Deutsche über den dritten WM-Titel in Folge freuen. Zwei Grands Prix vor Schluss beträgt die Marge des Titelverteidigers auf den spanischen Ferrari-Fahrer zehn Punkte.

Austin, Texas. Grand Prix der USA. Startaufstellung: 1 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 2 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,109 Sekunden zurück. 3 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,517. 4 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault, 1,051. 5 Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,137. 6 Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,280. 7 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 1,484. 8 Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1,643. 9* Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,930. 10 Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 2,185. Ferner: 15 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 16 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. - * = Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1