Der Genfer Tonus klassierte sich in Deutschland als Zweiter und Dritter in beiden Rennen in den Top 3, was hinter dem slowenischen Doppelsieger Tim Gajser (Honda) zu Tagesrang 2 ausreichte. Tonus' Yamaha-Markenkollegen Seewer wurde nach je einem 3. und 8. Platz in der Endabrechnung Fünfter.

In der WM-Wertung setzte sich Gajser wohl vorentscheidend von seinem Titelkonkurrenten Antonio Cairoli ab. Der in Teutschenthal verletzungsbedingt abwesende Italiener liegt nun bereits 83 Punkte hinter dem Seriensieger aus Slowenien zurück (358:441). Unmittelbar dahinter folgt das Schweizer Duo. Der Zürcher Seewer (289 Punkte) liegt als Dritter nun nur noch einen Zähler vor Tonus (288). Gefahren sind 20 von 36 Saisonrennen.