Motorrad

Tom Lüthi startet zuversichtlich in die neue Saison

Gut gelaunt: Tom Lüthi startet in seinem 18. GP-Saison

Gut gelaunt: Tom Lüthi startet in seinem 18. GP-Saison

Anlässlich der Swiss-Moto-Ausstellung in Zürich findet am Sonntag die Dynavolt-Team-Präsentation mit den beiden Schweizern Tom Lüthi und Jesko Raffin sowie dem Deutschen Marcel Schrötter statt.

Hunderte von Personen applaudierten heftig, als das neue Kalex-Dienstfahrzeug von Lüthi und Schrötter enthüllt wurde. "Für mich ist es eine grosse Ehre, dass wir in Zürich die Team-Präsentation abhalten durften", erklärte ein gutgelaunter Lüthi.

Der 32-jährige Emmentaler kehrt nach einem missglückten Jahr in der MotoGP in die Moto2-Kategorie zurück und startet am 10. März mit dem Grand Prix von Katar in seine bereits 18. GP-Saison. "So motiviert wie jetzt war ich noch selten zuvor. Die Testfahrten in Jerez vergangene Woche waren sehr wertvoll. Wir sind auf dem richtigen Weg." Am Mittwoch fliegt Lüthi nach Doha, wo ab Freitag auf dem Wüstenkurs in Losail die letzten offiziellen Testfahrten stattfinden werden.

Ebenfalls enthüllt wurde das Elektro-Bike von Jesko Raffin. Der 22-jährige Zürcher, der 2018 wegen "fehlender Resultate" trotz eines 4. Rangs 2017 im GP von Australien keine Moto2-Lizenz erhalten hatte, ist im Dynavolt-Team Test- und Ersatzfahrer und nimmt am neuen MotoE-World Cup teil. Die fünf Rennen umfassende neue Rennserie findet im Rahmen der Grand-Prix-Wochenenden statt.

Mit Dominique Aegerter war am Sonntag auch der zweite Moto2-Schweizer Gast an der Swiss Moto. Allerdings "spionierte" der 28-jährige Fahrer von MV Agusta nicht bei der Konkurrenz, sondern verteilte Autogramme und unterstützte seine Mutter Béatrice am kleinen Stand für Domi77-Fanartikel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1