Motorrad

Tom Lüthi startet am GP von Valencia von Platz 2 aus

Tom Lüthi stand in Valencia noch nie auf dem Trainingspodest.

Tom Lüthi stand in Valencia noch nie auf dem Trainingspodest.

So gut war Tom Lüthi noch nie bei seinen bisher zehn Auftritten beim GP von Valencia. Der Berner Suter-Pilot startet am Sonntag aus der ersten Startreihe zu seinem Kampf um WM-Platz 3.

Lüthi kann das letzte Saisonrennen (SF2 live 12.20 Uhr) gleich neben Pole-Mann Pol Espargaro, der nach einem Sturz die letzten zehn Minuten nur noch Zuschauer war, in Angriff nehmen. Lüthi erbte wie auch der Vorjahresdritte Dominique Aegerter (6.) und Randy Krummenacher (18.) einen Platz, weil Marc Marquez vom zweiten auf den letzten Platz verbannt worden ist. Diese (milde) Strafe verhängte die Jury, nachdem der heute Vormittag und Nachmittag selber gestürzte Spanier am Freitag Simone Corsi mehr als unfair abschoss. Für ähnlich gefährliche Aktionen in dieser Saison, u.a. gegen Tom Lüthi, Pol Espargaro und Mika Kallio, kam Marquez bisher immer ungeschoren davon.

Lüthi war in Valencia weder im Qualifying (zweimal Vierter 2009 und 2010) noch im Rennen (Vierter in seiner Weltmeistersaison 2005) jemals auf dem Podest. Er braucht morgen mindestens Rang 4, um im Kampf um WM-Bronze den elf Zähler vor ihm liegenden Andrea Iannone (Quali-9.) noch abfangen zu können.

Bemerkenswert der 20. Trainingsrang des Spaniers Roman Ramos, der den am Knöchel verletzten Marco Colandrea ersetzt: Der Tessiner kam auf der FTR-Maschine nie über einen 29. Rang im Qualifying hinaus.

In der MotoGP startet Weltmeister Jorge Lorenzo mit seiner Yamaha aus der ersten Reihe im "Honda-Sandwich" zwischen Dani Pedrosa (42. Pole-Position) und Casey Stoner, der am Sonntag sein 175. und letztes WM-Rennen (2x Weltmeister) bestreiten wird.

Wie gewohnt muss Giulian Pedone in der Moto3 das Rennen von ganz weit hinten in Angriff nehmen - Rang 28 unter 35 Piloten. Der Deutsche Jonas Folger holte sich zum 2. Mal in seiner Karriere mit bisher 65 GPs die Pole-Position. Weltmeister und Landsmann Sandro Cortese schaffte es erst zum vierten Mal in dieser Saison als Vierter nicht in die erste Startreihe.

Valencia. GP von Valencia. Startaufstellungen. MotoGP: 1 Dani Pedrosa (Sp), Honda, 1:38,844 (158,7 km/h). 2 Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,351 Sekunden zurück. 3 Casey Stoner (Au), Honda, 0,584. 4 Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,668. 5 Stefan Bradl (De), Honda, 0,913. 6 Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 0,951. - Ferner: 11 Valentino Rossi (It), Ducati, 2,033. 14 Colin Edwards (USA), 2,609. 17 Danilo Petrucci (It), Ioda-Suter, 3,163. - 22 Fahrer im Training, 22 klassiert.

Moto2: 1 Pol Espargaro (Sp), Kalex, 1:35,191 (151,5 km/h). 2 Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,565. 3 Takaaki Nakagami (Ja), Kalex, 0,610. 4 Nicolas Terol (Sp), Suter, 0,667. 5 Jordi Torres (Sp), Suter, 0,724. 6 Dominique Aegerter (Sz), Suter, 0,758. - Ferner: 9 Andrea Iannone (It), Speed Up, 0,825. 18 Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 1,438. 33 Marc Marquez (Sp), Suter, 0,406 (von Rang 2 zurückversetzt nach unfairer Attacke gegen Simone Corsi). Nicht am Start: Marco Colandrea (Sz), FTR, Knöchelverletzung. - 33 Fahrer im Training, 33 klassiert.

Moto3: 1 Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 1:41,263 (142,4 km/h). 2 Miguel Oliveira (Por), Suter-Honda, 0,053. 3 Luis Salom (Sp), Kalex-KTM, 0,178. 4 Sandro Cortese (De), KTM, 0,243. 5 Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda, 0,511. 6 Efren Vazquez (Sp), FTR-Honda, 0,565. - Ferner: 28 Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 2,708. - 35 Fahrer im Training, 35 klassiert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1