Motorrad

Tom Lüthi auf Startrang 5

Tom Lüthi kann nach seinem 5. Rang im Qualifying wieder lachen.

Tom Lüthi kann nach seinem 5. Rang im Qualifying wieder lachen.

Tom Lüthi hat seinen Sturz vom Freitag gut verdaut und erreicht im Qualifying zum Motorrad-GP von Frankreich in Le Mans Startrang 5. Dominique Aegerter muss sich mit Rang 15 begnügen.

Lüthi konnte sich gegenüber dem Vortag um 0,633 Sekunden steigern und verlor am Ende nur gerade 0,154 Sekunden auf die Bestzeit des überraschenden Deutschen Jonas Folger, der seine erste Pole-Position in der Moto2 eroberte. Der 27-jährige Emmentaler, der auf dem Bugatti-Rundkurs schon dreimal gewinnen konnte, war damit bester Suter-Pilot. Vor ihm klassierten sich auch noch die Kalex-Fahrer mit WM-Leader Esteve Rabat, der einen Sturz unbeschadet überstanden hat, Luis Salom und Mika Kallio.

Nicht wie gewünscht verlief das Abschlusstraining für den WM-Vierten Dominique Aegerter, der sich gegenüber am Freitag nur um vier Hundertstel steigern konnte und auf dem 15. Rang klassiert ist. Doch der 23-jährige Oberaargauer ist für seine Blitzstarts bekannt und wird am Sonntag im Rennen (12.20 Uhr, SRF 2 live) aus der fünften Startreihe versuchen, schon nach wenigen Kurven in die Spitzengruppe vorzustossen.

Von Startrang 24 aus versucht Randy Krummenacher, seine positive Bilanz in Le Mans mit sechs Punkteklassierungen bei sieben Auftritten zu bestätigen. Vom letzten Platz aus muss Robin Mulhauser das Rennen in Angriff nehmen.

Wie von einem anderen Stern holte sich MotoGP-Weltmeister Marc Marquez seine 41. Pole-Position seiner Karriere. Der souveräne WM-Leader unterbot auf der Honda den sechsjährigen Rundenrekord von Dani Pedrosa um nicht weniger als 0,605 Sekunden.

In der Moto3 sicherte sich der WM-Dritte Efren Vazquez (Sp, Honda) seine erste Pole-Position vor WM-Leader Jack Miller (Au, KTM).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1