Am ersten Testtag überzeugte Lüthi bereits mit Rang 3. Am Mittwoch verlor der Emmentaler mit seiner Suter-Maschine gut 35 Hundertstel auf den überlegenen Tagesbesten Esteve Rabat (Sp, Kalex) und wurde Zweiter. Lüthi darf mit den ersten Tests für die Saison 2014, die am 23. März in Katar beginnt, sehr zufrieden sein.

Weniger gut läuft es bisher den drei anderen Schweizer Moto2-Piloten: Der WM-Fünfte Dominique Aegerter verbesserte sich gegenüber dem Vortag immerhin um über eine Sekunde und belegte den 16. Platz. Sein letztjähriger Teamkollege Randy Krummenacher belegte Rang 23, sein neuer Partner Robin Mulhauser landete nur auf Rang 29.

Valencia. Offizielle Testfahrten. Moto2. Zweiter von drei Tagen: 1. Esteve Rabat (Sp), Kalex, 1:35,155 2. Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,354 Sekunden zurück. 3. Mika Kallio (Fi), Kalex, 0,535. 4. Jordi Torres (Sp), Suter, 0,556. 5. Nico Terol (Sp), Suter, 0,560. 6. Maverick Vinales (Sp), Kalex, 0,655. - Ferner: 16. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 1,531. 23. Randy Krummenacher (Sz), Suter, 1,996. 29. Robin Mulhauser (Sz), Suter, 3,258. - 31 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Niccolo Antonelli (It), KTM, 1:39,454. 2. Jack Miller (Au), KTM, 0,008. 3. Danny Kent (Gb), Husqvarna, 0,272. - 32 Fahrer im Training.