Der neunfache Weltmeister, der vor zwei Wochen beim Heimrennen in Misano seinen 107. Sieg gefeiert hatte, verabschiedete sich beim GP am Sonntag schon nach vier Runden, als er im Kampf um die Spitze auf die (feuchten) Randsteine geriet und sich auf der Yamaha spektakulär überschlug.

Im Spital wurden keine schweren Verletzungen festgestellt. Trotzdem wollten die Ärzte Rossi eine Nacht unter Beobachtung behalten.