Trummer nutzte seine Ausgangsposition optimal. Als Siebenter in der Hauptprüfung vom Vortag hatte er von Startplatz 2 losfahren können. In die erste Kurve war er sogar als Erster eingebogen, er wurde in der zweiten Runde aber von Palmer überholt.

Schon im ersten Rennen hatte Trummer eine ausgezeichnete Leistung gezeigt. Als Letzter aus der Boxengasse gestartet, lag der gelernte Automechaniker durch den bis kurz vor Schluss hinausgezögerten obligaten Boxenstopp in Führung und holte dank einer fehlerfreien Vorstellung genügend Vorsprung heraus, um gleich auf Anhieb in die Punkteränge zu fahren.

Trummers bisherige Bestergebnisse in der GP2-Serie waren zwei sechste Plätze, errungen im vergangenen Jahr zum Saisonauftakt in Sepang (Malaysia) und Ende Juli in Mogyorod (Un).