Formel 1

Sauber hat offene Stromrechnung gegenüber EKZ beglichen

Sauber Teamchefin Monisha Kaltenborn (Archiv)

Sauber Teamchefin Monisha Kaltenborn (Archiv)

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn hat am Rand des GP USA zu den ausstehenden Zahlungen des Schweizer Rennstalls Stellung genommen. Die Rechnung an die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) sei am Donnerstag beglichen worden.

Laut Recherchen der "Handelszeitung" forderten die EKZ von Sauber 53'848.70 Franken. Wie Kaltenborn gestern gegenüber Radio "SRF1" ausführte, sei die besagte Rechnung "gemäss intern festgelegtem Zahlungsplan am Donnerstagmorgen bezahlt worden".

Insgesamt soll der Auszug aus dem Betreibungsregister gemäss "Handelszeitung" 57 Forderungen von verschiedenen Firmen gegenüber Sauber in der Höhe von 547'162.79 Franken auflisten. Kaltenborn sprach von einer fordernden Situation, aber man gehe "Schritt für Schritt" und sei "auf dem richtigen Weg". Ein Konkurs drohe drohe Sauber auf keinen Fall, versicherte sie.

Auch in Sachen Zahlungsrückstand beim Lohn für Fahrer Nico Hülkenberg beschwichtigte Kaltenborn, wie "SRF1" auf seiner Homepage schrieb: «Wir haben mit dem Fahrer darüber gesprochen und die Situation mit ihm geklärt. Es ist eine Zahlung erfolgt.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1