Das Qualifying in Silverstone wurde bei typisch englischem Wetter ausgetragen. Immer wieder setzte Regen ein, und auf der Strecke fanden die Fahrer nasse und trockene Abschnitte vor.

Rosberg bietet sich mit der vierten Pole-Position in der laufenden Saison die Chance zur Wiederholung des Vorjahressieges und zum Ausbau seiner Führung in der WM-Gesamtwertung. Derzeit führt er das Klassement mit 29 Punkten Vorsprung vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton an. Der Engländer musste sich mit Startplatz 6 zufriedengeben. Bis kurz vor Schluss hatte er die Rangliste im Qualifying angeführt und durfte sich bereits darauf einstellen, zum dritten Mal nach 2007 und 2013 vom besten Startplatz zu seinem Heimrennen loszufahren. Doch noch einmal änderten die äusseren Bedingungen und erlaubten sie mehreren Fahrern, ihre Zeiten noch einmal zu verbessern. Vettel kann zum zweiten Mal in dieser Saison in der ersten Startreihe Aufstellung nehmen. In Malaysia war der Titelhalter im Qualifying ebenfalls Zweiter geworden.

Die Fahrer der Sauber-Equipe beendeten ihre Einsätze neben der Piste. Esteban Gutierrez schlitterte nach einem Dreher durchs Gras und schlug mit dem Heck in den Leitplanken ein. In der Rangliste wird der Mexikaner an 14. Stelle geführt, in der Startaufstellung aber in der letzten Reihe stehen. Der Mexikaner wird wegen seines missratenen ersten Boxenstopps im Grand Prix von Österreich um 10 Plätze zurückversetzt. Er war auf Anweisung der Crew losgefahren, obwohl die Radmutter am rechten Hinterrad nicht korrekt befestigt war.

Gutierrez' Teamkollege Adrian Sutil hätte sich als Neunter locker für die zweite Tranche qualifiziert, rutschte auf seiner letzten Runde aber von der Strecke und vermochte sich nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Kiesbeet zu befreien. Dem Deutschen blieb so lediglich Startplatz 14. Sutil profitierte nicht nur von Gutierrez', sondern auch von Max Chiltons Rückversetzung. Am Marussia musste am Samstagmorgen das Getriebe gewechselt werden.

Die unterschiedlichen Pistenverhältnisse sorgten im ersten Teil des Qualifyings für Überraschungen. Valtteri Bottas und Felipe Massa, die vor zwei Wochen in Spielberg noch die erste Startreihe monopolisert hatten, schieden in den Williams ebenso aus wie Fernando Alonso und Kimi Räikkönen in den Ferrari.

Silverstone. Grand Prix von Grossbritannien. Startaufstellung: 1 Nico Rosberg (De), Mercedes. 2 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 3 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 4 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. 5 Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes. 6 Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 7 Sergio Perez (Mex), Force India-Mercedes. 8 Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault. 9 Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault. 10 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Renault. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault. 12 Jules Bianchi (Fr), Marussia-Ferrari. 13 Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault. 14 Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 15 Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes. 16 Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes. 17 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 18* Max Chilton (Gb), Marussia-Ferrari. 19 Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari. 20** Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. - Zu grosser Zeitrückstand: Marcus Ericsson (Sd), Caterham-Renault; Kamui Kobayashi (Jap), Caterham-Renault. - * = Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). - ** = Rückversetzung um 10 Plätze (missratener Boxenstopp im GP von Österreich).