Nachdem der Grand Prix im vorläufigen Rennkalender 2013 bereits mit einem Vermerk als "nicht bestätigt" gekennzeichnet worden war, räumte der Bürgermeister des Austragungsortes Weehawken, Richard Turner, die Verschiebung ein. Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bestätigte diese unterdessen.

Geplant war das Rennen in New Jersey für den 16. Juni 2013 und damit eine Woche nach dem Grand Prix von Kanada in Montreal. Grund für die Verschiebung ist der Verzug mit den Baumassnahmen auf dem 5,2 Kilometer langen Strassenkurs sein. Der ursprünglich 20 Grands Prix umfassende Kalender der Formel-1-Saison 2013 könnte damit auf 19 WM-Läufe schrumpfen.