Formel 1

Pole-Position für Hamilton - Startplatz 8 für Kobayashi

Mit einem Hauch Vorsprung Trainingsschnellster: Lewis Hamilton.

Mit einem Hauch Vorsprung Trainingsschnellster: Lewis Hamilton.

McLaren-Mercedes dominiert das Qualifying für den Grand Prix von Italien. Lewis Hamilton sichert sich vor Jenson Button die Pole-Position. Kamui Kobayashi im einen Sauber-Auto startet von Platz 8.

Peter Sauber hatte aufgrund der Erkenntnisse aus den freien Trainings am ehesten Sergio Perez den Vorstoss ins Finale der besten zehn zugetraut. Doch es sollte anders kommen. Der Mexikaner, der an diesem Wochenende bisher stets vor seinem Teamkollegen Kamui Kobayashi klassiert war, schied als Dreizehnter in der zweiten Tranche aus. Das Problem, die Reifen innert nützlicher Frist auf Betriebstemperatur zu bringen, erwies sich als zu grosses Handicap.

Der Mexikaner wird das Rennen von Platz 12 aufnehmen, weil Pastor Maldonado als Zwölfter des Qualifyings in der Startkolonne um zehn Positionen zurückversetzt wird. Der Venezolaner aus dem Williams-Team war nach dem Grand Prix von Belgien wegen eines Frühstarts und einer Kollision mit dem Deutschen Timo Glock im Marussia-Auto bestraft worden. Kobayashi dagegen vermochte sich im Vergleich zu seinen Leistungen in den drei Trainings deutlich zu steigern und beendete das Qualifying als Neuntschnellster. Weil neben Maldonado auch Paul di Resta in der Startaufstellung zurückbeordert wird, rückt der Japaner um eine Position nach vorne. Di Resta hatte am Force India-Mercedes einen Getriebewechsel vornehmen lassen müssen.

Hamilton und Jenson monopolisieren zum dritten Mal in dieser Saison die erste Startreihe. Gleiches war den beiden schon in den ersten zwei Grands Prix in Australien und in Malaysia gelungen. Für Hamilton war es 2012 die vierte Pole-Position und die 23. insgesamt. Verlierer des Qualifyings war Fernando Alonso. Der Spanier, in den freien Trainings stets bei den Schnellsten, muss zur Enttäuschung der Tifosi mit Startplatz 10 vorlieb nehmen. Ein Ferrari steht gleichwohl in der zweiten Startreihe. Felipe Massa, dem viele das Ende der Zusammenarbeit mit der Scuderia am Schluss der Saison nachsagen, wurde Dritter.

Monza. Grand Prix von Italien. Startaufstellung: 1 Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 2 Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 3 Felipe Massa (Br), Ferrari. 4 Michael Schumacher (De), Mercedes 5 Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 6 Nico Rosberg (De), Mercedes. 7 Kimi Räikkönen (Fi), Lotus-Renault. 8 Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari. 9* Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes. 10 Fernando Alonso (Sp), Ferrari. - Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Mark Webber (Au), Red Bull-Renault. 12 Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari. 13 Bruno Senna (Br), Williams-Renault. 14 Daniel Ricciardo (Au), Toro Rosso-Ferrari. 15 Jérôme D'Ambrosio (Be), Lotus-Renault. 16 Jean-Eric Vergne (Fr), Toro Rosso-Ferrari. - Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 17 Heikki Kovalainen (Fi), Caterham-Renault. 18 Witali Petrow (Russ), Caterham-Renault. 19 Timo Glock (De), Marussia-Cosworth. 20 Charles Pic (Fr), Marussia-Cosworth. 21 Narain Karthikeyan (Ind), HRT-Cosworth. 22** Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault. 23 Pedro de la Rosa (Sp), HRT-Cosworth. 24 Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. - 24 Fahrer im Training und fürs Rennen qualifiziert. - * = Rückversetzung um 5 Plätze (Getriebewechsel). - ** = Rückversetzung um 10 Plätze (je 5 Plätze für Frühstart und Kollision mit Glock im Grand Prix von Belgien).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1